Corona und Firmung

Wann findet die Firmung statt?

Created with Sketch.

Wir gehen sehr stark davon aus, dass die Firmung am 3./4. Dezember 2021 in der Herz-Jesu-Kirche stattfinden kann. Bereits jetzt gibt es Regelungen zwischen Landesregierung und Kirche, dass Gottesdienste unter strengen Auflagen durchgeführt werden dürfen. 
Bis Dezember können sich Auflagen noch ändern. Prinzipiell ist aber von einer Möglichkeit der Durchführung auszugehen.

Es wird zwei Firm-Gottesdienste geben. Auf diese beiden Termine werden die Firmlinge aufgeteilt.
Wer als Begleitperson der Firmlinge den Gottesdienst mitfeiern darf, steht noch nicht fest. Dies wird von den dann geltenden Regelungen abhängig sein.

Wie kann ich mir eine Firmung zu der jetzigen Zeit vorstellen?

Created with Sketch.

Damit du weiterplanen kannst, ob du im Dezember gefirmt werden möchtest, folgen nun die Rahmenbedingungen, die im letzten Jahr im Dezember galten.
(Änderungen vorbehalten)

1. Jeder Firmling erhält für sich und seinen Hausstand eine eigene Bank/ Sitzreihe.

2. Der Pater/ die Patin sitzt mit in der Bank, wenn er oder sie zum eigenen Hausstand gehört. Ansonsten wird es einen eigenen Sitzplatz geben.

3. Es gilt ab dem Betreten bis zum Verlassen der Kirche eine Maskenpflicht

4. Zur Spendung der Firmung kommen die Firmlinge einzeln mit ihrem Paten (oder Patenersatz) im Abstand von 1,5 m nach vorne.

5. Die Firmlinge tragen Namensschilder, so dass der Weihbischof den Firmling beim Namen nennen kann und spendet dann das Sakrament der Firmung. Die Firmlinge verzichten auf das Sprechen.

6. Zum Kommunionempfang gehen der Weihbischof, der Priester und die Kommunionhelfer*innen zu den Gottesdienstbesuchern an die Plätze.

7. Vor und nach dem Gottesdienst sollte es keine Versammlungen auf dem Kirchplatz geben.

8. Ab dem 30.05.2020 gilt für die Gottesdienste in der Kirche die Pflicht eine Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Von allen anwesenden Personen werden mit deren Einverständnis Name, Adresse und Telefonnummer sowie den Zeitraum des Aufenthalts schriftlich erfasst und diese Daten werden vor dem Zugriff Unbefugter gesichert und nach Ablauf von vier Wochen vollständig vernichtet.

Diese Rahmenbedingungen galten im letzten Jahr 2020. Sie sollen eine Vorstellung davon geben, unter welchen Umständen die Firmfeier eventuell abläuft und zu einer Entscheidung für oder gegen die Teilnahme führen. Wer aufgrund dieser Einschränkungen lieber zu einem späteren Zeitpunkt  gefirmt werden möchte, meldet sich bitte bei Pastoralreferentin Pia Reich.

Generelle Fragen zur Firmvorbereitung

Kann ich einfach so zur Firmung gehen?

Created with Sketch.

Nein. Voraussetzung ist die abgeschlossene Vorbereitung auf die Firmung. 

Ich würde zwar gerne zur Firmung gehen, habe aber keine Zeit für die Vorbereitung. Geht das trotzdem?

Created with Sketch.

Leider nein. Die Firmbewerber*innen erhalten ein kirchliches Sakrament und müssen deshalb entsprechend vorbereitet sein. Unsere Firmvorbereitung besteht aus einem Pflichtprogramm, an dem jeder Firmling teilnehmen muss.

Ich bin zur Firmvorbereitung eingeladen, will mich auch gerne firmen lassen. Kann ich damit aber noch etwas warten?

Created with Sketch.

Das geht! Für die Firmung ist es nie zu spät. In unserer Gemeinde wird das Sakrament der Firmung jedes Jahr einmal gespendet. Damit wir dich aber auch im nächsten Jahr für die Firmvorbereitung anschreiben, musst du dich kurz per E-Mail bei uns melden.

Alle meine Freunde haben eine Einladung erhalten, ich aber nicht! Kann ich trotzdem an der Vorbereitung teilnehmen?

Created with Sketch.

Ja, das ist möglich.

Jedes Jahr laden wir per Post Jugendliche eines bestimmten Geburts- und Erstkommunion-Zeitraums ein. Es kann sein, dass du nur aufgrund ein paar Tagen oder Wochen nicht in diesem Zeitraum liegst und daher nicht im System auftauchst.

Trotzdem ist es möglich, dass du mit zur Firmung gehst. Vor allem dann, wenn alle deine Freunde eingeladen sind und an der Vorbereitung teilnehmen.

Ich habe die Frist der Anmeldung zur Firmvorbereitung verpasst, möchte aber trotzdem teilnehemen. Geht das?

Created with Sketch.

Ja, das ist möglich.

Melde dich einfach bei uns. Gemeinsam schauen wir, welche Projekte du noch besuchen kannst.

Die Termine der Aktionstage stehen schon verbindlich fest und ich weiß, dass ich an einem der Termine nicht kann. Was nun?

Created with Sketch.

Solltest du fürhzeitig wissen, dass ein wichtiger Termin dir die Teilnahme nicht möglich macht, nimm bitte Kontakt mit uns auf. Gemeinsam finden wir eine Lösung.

Inhaltliche Fragen zur Firmvorbereitung

Welchen Ursprung hat das Sakrament der Firmung?

Created with Sketch.

Am Pfingstfest wurden die Jünger Jesu vom Heiligen Geist erfüllt. Dies machte sie so stark, dass sie ihre Angst ablegten und mit Freude die Frohe Botschaft Jesu Christi verkündeten, berichtet die Apostelgeschichte im 2. Kapitel. Im 8. Kapitel wird erzählt, dass getaufte Menschen durch die Handauflegung eines Apostels (Boten der Botschaft) den Heiligen Geist empfingen. Die Handauflegung und somit das Weitergeben des Heiligen Geistes gehörte von da an wie die Taufe zum Christ sein dazu.

Welche Themen werden während der Firmvorbreitung behandelt?

Created with Sketch.

Bei unseren Treffen werden grundsätzlich Themen rund um Gott und die Welt besprochen. Darunter zum Beispiel, was den christlichen Glauben angeht: Gott, Jesus, Heilige Geist und die Kirche (als Gemeinschaft). Während der Aktionstage wie den Tagen der Projekte arbeitest du intensiv an deinem persönlichen Glaubensweg. Im Zentrum steht also die Frage: Welche Rolle hat der Glaube bisher für mich gespielt und welche Rolle kann er in Zukunft spielen.

Fragen zum Paten/ zur Patin?

Wer darf mein Firmpate/ meine Firmpatin sein?

Created with Sketch.

Der Firmpate/ die Firmpatin muss grundsätzlich katholisch sein und zu dem Zeitpunkt der Firmung aktives Mitglied ("nicht ausgetreten") sein.

Welche Aufgabe hat der Firmpate/ die Firmpatin?

Created with Sketch.

Während der Firmling das Sakrament empfängt, steht der Pate hinter ihm und legt seine rechte Hand auf die rechte Schulte des Firmlings. Das ist jedoch nicht die einzige Aufgabe, die ein Firmpate übernimmt.

Eine Firmpatin sollte ein Vorbild für den Firmling sein, an dem sich im Glauben orientiert werden kann. Um dies zu ermöglichen und dem Firmling auch Impulse für ein erfülltes Leben geben zu können, sollte die Patin Kontakt zum Firmling halten - vor und nach der Firmung.

Der Firmpate/ die Firmpatin ist Ansprechpartner*in für alle Glaubensfragen, die ein Firmling hat. In schwierigen Lebenssituationen ist es der Firmpate, der dem Firmling zur Seite stehen und Halt geben sollte. Das Auflegen der Hand während der Firmung symbolisiert die Verbundenheit zwischen der Patin und Firmling.

Wann gebe ich an, wer mein Firmpate/ meine Firmpatin wird?

Created with Sketch.

Wenn du dein Ja zur Firmung gibst und dich für den Empfang des Sakraments und den Gottesdienst anmeldest.